Botschaft
 
Das Leben in einem menschlichen Körper hier auf der Erde ist unsere grosse Aufgabe, die es zu meistern gilt. Wenn ich Liebe ausstrahle, kommt Liebe zu mir zurück, strahle ich schädliche Energien wie Wut oder Ärger aus, kommt eben auch dies zu mir zurück, Dies besagt das Gesetz der Resonanz. Ich habe immer die Wahl was ich erschaffen und erfahren will. Frieden ist nicht das Ziel, Frieden ist der Weg.

Wir leben in einer grossartigen Zeit des Übergangs der Menschheit in eine neue Wirklichkeit. Natürlich bleibt es immer dieselbe Wirklichkeit, nämlich die Wirklichkeit Gottes und der allumfassenden Liebe, die alles schafft und erhält. Nur die Sichtweise der Menschen ändert sich.

Manchmal wurde diese Zeit als "das Ende der Zeit" beschrieben. Dr zodiak ram, Wegbegleiter am Ende der Zeit, was hat er für eine Botschaft für die Menschen, die uns für diesem Übergang dienlich sein könnten?

Es gibt einige Grundsätze zu beachten die grundlegend wichtig sind:
(Hier gibt es ein Glossar mit einer etwas ausführlicher Bearbeitung)
 
eigenständiges Denken Die Inhalte dieser Seiten einfach so, unhinterfragt zu übernehmen, wäre dann also kein Eigenständiges Denken. Alles was man für die eigene Wahrheit annimmt, sollte sorgfältig gewählt und geprüft werden. Im eigenen Denken sollte nur gepflegt werden, was man in der Wirklichkeit auch erleben möchte. Ich halte es für grundlegend wichtig, die eigenen Gedanken mit grosser Achtsamkeit zu behandeln und sich immer wieder zu fragen, stimmen diese Gedanken, habe ich sie mit meinen Empfindungen auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft, sind es wirklich meine eigenen oder habe ich sie von irgendwo her der Einfachheit wegen übernommen. Durch unsere Gedanken gemeinsam mit der Vorstellungskraft besitzen wir eine unvorstellbare Macht unsere Welt zu gestalten. Wir sind aufgefordert unsere Kräfte mit Verantwortungsbewusstsein für das Ganze zu nutzen.
 
Es gibt nur das "Hier und Jetzt" Das Einzige was wirklich existiert ist das "Hier und Jetzt". Nur der Gegenwärtig Moment ist wirklich. Zufriedenheit oder Freude, die ich mir von einem in der Zukunft liegenden Ereignis erwarte, sind nicht wirklich. Wenn ich von der Zukunft irgendeine Besserung meiner Lebensumstände erwarte, könnte es sein, dass ich lange warten muss. Ich habe jeden Moment die Wahl, wie ich mich gerade fühlen will. Will ich mich als Opfer der jeweiligen Lebensumstände sehen und mein Glück von der Befriedigung von den kulturell geprägten Bedürfnissen abhängig machen, oder übernehme ich die Verantwortung für mein Denken und Fühlen. Ich kann mich in jedem Moment unabhängig von den äusseren Umstanden dafür entscheiden mein Herz zu öffnen und offen zu lassen. Ich beginne den Gegenwärtigen Moment, mit all seinen Begleitumständen bedingungslos und absolut zu lieben, ohne wenn und aber. Das ist nicht einfach, aber dies ist Meisterschaft und die Hürde, die es zu nehmen gilt für den jetzigen Übergang der erwachenden Menschheit. (Raum der Liebe)
 
Der Mensch lebt ewig Was den Menschen wirklich ausmacht, und übrigens auch alles andere was existiert, ist der Geist Gottes, die Seele, Wir sind eine in Ewigkeit lebendige Bewusstseinsform, die sich gerade jetzt durch einen Körper wahrnimmt und einen Blick auf die Schöpfung wirft. Gott in der Natur. Für diesen Schritt hat sich jeder bewusst entschiedenen. Aus meiner Sicht machen wir das, weil wir Freude daran haben, neue Welten zu erforschen und dabei unsere Wahrnehmung von uns Selbst und Gott zu erweitern. Allem was wir begegnen, sind wir in Ewigkeit selbst. Alles gilt es mit unserer Liebe zu umarmen, auch wenn es noch so andersartig und unverständlich erscheint. Wir werden nie vergehen und den Dingen, die wir ablehnen oder beherrschen wollen, werden wir immer wieder begegnen, bis wir es gelernt haben uns vorbehaltlos in der Liebe zu begegnen und uns gegenseitig zu unterstützen,
 
Der Mensch ist ein Schöpfer Obwohl viele von uns in eine Gesellschaft hinein geboren wurden, in der sich der Mensch eher schwach und Ohnmächtig empfindet und den weg der Masse mitmacht. ist er doch aufgrund seiner Veranlagung als Mensch, ein mächtiges Schöpferwesen. Jesus ist ein Mensch und Anastasia ist ein Mensch, die sich ihrer wahren göttlichen Natur bewusst sind und in ihrem Alltag halten können. Es gibt noch viele Beispiele von Menschen, die ihr machvolles und schöpferisches Wesen nicht unterdrückt haben. Also bist auch du und ich dazu fähig, falls wir das wollen, unsere Ganzheit als Kinder des Lichts, als göttliche Wesen zur Entfaltung kommen zu lassen und an der Schöpfung unserer Welt aktiv und liebevoll teilzunehmen. Ich sehe nur die Angst als einen Grund dafür es nicht zu tun, aber wenn man diese Ängste genau untersucht, sind sie für ein ewig lebendes Wesen belanglos.
 
Wir leben auf der Erde Nachdem nun die Frage nach dem "Wer bin ich", geklärt ist, nämlich; wir sind ein unsterbliches göttliches Selbst!, geht es darum sich im Leben im Körper hier auf der Erde zurechtzufinden. Und natürlich darum das "Beste" daraus zu machen. Man muss hier zwei grundlegend verschieden Lebensweisen voneinander unterscheiden, Die eine Lebensweise ist das naturverbundene Leben in der Natur, als ein Teil der Natur, Menschen die sich bewusst sind das die Erde lebt, Die andere Lebensweise findet in den von Menschen erschaffenen künstlichen Strukturen statt und ist heutzutage für die allermeisten Menschen die Ausgangslage, All die auf der Erde künstlich erschaffenen Systeme sind eher hinderlich für die natürliche Entfaltung des Menschen und seiner geistigen Natur. Die Natur wird eher als Bedrohung wahrgenommen, da sie sich alles wieder einverleibt und in ihren natürlichen Zustand zurückversetzt, das nicht mehr belebt und so künstlich mit Energie und grossem Aufwand erhalten wird. Unser Körper ist Natur, ein Teil des natürlichen Gefüges der Erde. In dem Zusammenspiel der schier unglaublichen Vielfalt der Natur auf der Erde, erleben wir die universellen Gesetzmässigkeiten und können sie studieren. Dabei erfahren wer wir Selbst sind. und erkennen die Wirkungsweise des göttlichen Prinzips. Der natürliche Lebensraum des Menschen ist die unberührte Natur, obwohl wir das tüchtig verlernt haben, In der Natur erfahren wir Entspannung und Heilung, dass wir ganz uns Selbst sein können. Durch eine natürliche Lebensweise und Ernährung, ist der Mensch zumindest auf seiner körperlichen Seins-Ebene mit seiner wahren Natur in Verbindung. Die Empfindungsfähigkeit und die Fähigkeit die Lebendigkeit aller Dinge wahrzunehmen und im ständigen Austausch zu sein, beginnt langsam wieder aktiv zu sein, und wächst natürlich.
 
Der Wandel ist Jetzt - das Ende der Zeit Das All hat keinen Anfang und kein Ende, und wir auch nicht. Doch was ist es, was hier endet? Es endet die Zeit der Programme, die den Menschen in die Versklavung, die geistige Verdummung und unvorteilhaften Abhängigkeiten festgehalten haben. Es ist die Zeit, in der durch Bewusstseinserweiterungen, die falschen Vorstellungen von der Wirklichkeit und den Lebensprinzipien Klärung erfahren. Dazu gehört auch die Vorstellung von einer linear verlaufenden Zeit. Die Zeit ist ein Raum, der das unmittelbare "Jetzt" und vollständigen Raum der "Ewigkeit" als eine Einheit umfasst und jeder Ort in diesem Raum ist immer in der Gegenwart frei zugänglich, wenn das Bewusstsein es zulässt. So finden zum Beispiel immer alle Verkörperungen, die man schon durchlebt hat genau Jetzt statt, So gesehen ist die Vorstellung von Vergangenheit und Zukunft eine Illusion und nur in dem momentan noch begrenzten Bewusstseinszustand überhaupt möglich. So wie die Vorstellung von Zeit, die mit einer Uhr messbar wäre, enden diese Begrenzungen mit der Ausweitung des Bewusstseinszustandes der Menschheit, Der Moment in dem dies stattfindet ist Jetzt.
 
Mann, Frau, Familien Damit die Menschheit fortbestand hat ist es nötig das Mann und Frau, Frau und Mann sich begegnen, und sich dazu entschliessen ein Kind oder mehrere in die Welt zu setzen. Ja, so geht's. Dem sagt man dann also Familie. Und was wäre denn das Ganze ohne....
Na klar, ohne die Liebe? Ohne Liebe geht gar nichts.
 



Jörg mit seiner Frau und dem ersten Kind vor dem Haus auf ihrem Familienlandsitz in Ungarn